Wahrheit polarisiert?!?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wahrheit polarisiert?!?

Beitrag  Marcel am So 18 Nov 2007, 21:58

Hier findet ihr ein paar Bibeltexte und Gedanken von meiner Lieblingsautorin. Viel Spaß beim studieren und Gottes Segen!

Matthäus 6,24
«Niemand kann gleichzeitig zwei Herren dienen. Wer dem einen richtig dienen will, wird sich um die Wünsche des andern nicht kümmern können. Genauso wenig könnt ihr zur selben Zeit für Gott und das Geld leben.

Matthäus 12,30
Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich, und wer mir nicht hilft, der schadet meiner Sache!

Matthäus 6,24
Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon. (siehe auch Lukas 16,13)

Matthäus 7,13.14
Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden!

3.Mose 20,7
Darum heiligt euch und seid heilig; denn ich bin der HERR, euer Gott.

Matthäus 10,34
Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.

Hebräer 4,12
Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.

Was ist Wahrheit?

Das Wort Gottes ist Wahrheit
Johannes 17,17
Lass sie dir immer ähnlicher werden und der Wahrheit gehorchen. Dein Wort ist die Wahrheit.
Psalm 119,142
Deine Gerechtigkeit ist eine ewige Gerechtigkeit, und dein Gesetz ist Wahrheit.
Psalm 119,151
HERR, du bist nahe, und alle deine Gebote sind Wahrheit.
Psalm 119,160
Dein Wort ist nichts als Wahrheit, alle Ordnungen deiner Gerechtigkeit währen ewiglich.

Jesus ist Wahrheit
Johannes 14,6
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Der Heilige Geist „ist“ Wahrheit
Johannes 14,15-17
Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster1 geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.



Treu den Prinzipien der Bibel leben:

Wen nimmt Gott an?
Psalm 15,1-5
"Ein Psalm Davids." HERR, wer darf weilen in deinem Zelt? Wer darf wohnen auf deinem heiligen Berge? Wer untadelig lebt und tut, was recht ist, und die Wahrheit redet von Herzen, wer mit seiner Zunge nicht verleumdet, / wer seinem Nächsten nichts Arges tut und seinen Nachbarn nicht schmäht; wer die Verworfenen für nichts achtet, / aber ehrt die Gottesfürchtigen; wer seinen Eid hält, auch wenn es ihm schadet; wer sein Geld nicht auf Zinsen gibt / und nimmt nicht Geschenke wider den Unschuldigen. Wer das tut, wird nimmermehr wanken.


Vom Tun des göttlichen Willens
Matthäus 7,12-23
Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten. Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden! Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln? So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr! , in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!

Geheiligtes Leben
1. Petrus 1,13-17
Darum umgürtet die Lenden eures Gemüts, seid nüchtern und setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch angeboten wird in der Offenbarung Jesu Christi. Als gehorsame Kinder gebt euch nicht den Begierden hin, denen ihr früher in der Zeit eurer Unwissenheit dientet; sondern wie der, der euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel. Denn es steht geschrieben (3.Mose 19,2): »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig. « Und da ihr den als Vater anruft, der ohne Ansehen der Person einen jeden richtet nach seinem Werk, so führt euer Leben, solange ihr hier in der Fremde weilt, in Gottesfurcht; denn ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit dem teuren Blut Christi als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes.


Was sagt der Geist der Weissagung?

Christ has promised to send us the Comforter, whose work is to establish the kingdom of God in the soul. When such abundant provisions of mercy, grace, and peace have been made, why do human beings act as if they regarded the truth as a yoke of bondage? It is because the heart has never tasted and seen that the Lord is good. The truth of the Word of God is thought by some to be a fetter. But it is the truth that makes men free. If the truth therefore shall make you free, ye shall be free indeed. The truth separates man from his sins, from his hereditary and cultivated tendencies to wrongdoing. The soul that cherishes the love of Christ is full of freedom, light, and joy. In such a soul there are no divided thoughts. The whole man yearns after God. He does not go to men to know his duty, but to Christ, the source of all wisdom. He searches the Word of God that he may find out what standard he must reach. {Reflecting Christ 114.4}
The same stands in: {RH, February 28, 1899 par. 5}


No truth does the Bible more clearly teach than that what we do is the result of what we are. To a great degree the experiences of life are the fruition of our own thoughts and deeds. {CC 10.3}


The only true safety of nations and individuals is to be obedient to the voice of God, and to ever stand on the side of truth and righteousness. {ST, March 18, 1880 par. 4}

Says the psalmist, "The entrance of thy words giveth light; it giveth understanding unto the simple." When light from the word of God shines into the soul, a man ceases to be sensitive to reproach, neglect, or contempt. He will not be ambitious for worldly rank or honor, but will become a meek and quiet learner in the school of Christ. Those who are sanctified through the truth will have courage to stand on the side of truth and right, no matter who may scoff or how bitter the opposition they may have to meet. Nor will those who thus serve God lose their reward. "They shall be mine, saith the Lord of hosts, in that day when I make up my jewels; and I will spare them, as a man spareth his own son that serveth him." {ST, November 26, 1885 par. 13}

Many have taken the position that they cannot sin because they are sanctified, but this is a delusive snare of the evil one. There is constant danger of falling into sin, for Christ has warned us to watch and pray lest we enter into temptation. If we are conscious of the weakness of self, we shall not be self-confident and reckless of danger; but we shall feel the necessity of seeking to the Source of our strength, Jesus our righteousness. We shall come in repentance and contrition, with a despairing sense of our own finite weakness, and learn that we must daily apply to the merits of the blood of Christ, that we may become vessels fit for the Master's use. While thus depending upon God, we shall not be found warring against the truth, but we shall always be enabled to take our stand for the right. We should cling to the teaching of the Bible, and not follow the customs and traditions of the world, the sayings and doings of men. When errors arise and are taught as Bible truth, those who have a connection with Christ will not trust to what the minister says, but, like the noble Bereans, they will search the Scriptures daily to see if these things are so. When they discover what the word of the Lord is, they will take their stand on the side of truth. They will hear the voice of the true Shepherd saying, "This is the way, walk ye in it." Thus you will be educated to make the Bible the man of your counsel, and the voice of a stranger you will neither hear nor follow.
{ST, May 19, 1890 par. 3}


Was sagt ihr zu diesem Zitat?
Those who depart from the plain precepts of God, will support error, and be ranged against the soldiers of Christ. They will make manifest who is their leader by the course they will pursue in opposing the truth of God, and in enforcing error on the conscience by oppressive measures. It is now time to take a decided stand on the side of truth; and as God has given to everyone his measure of influence, he should exert it to the glory of God and for the good of his associates. Not one of the faithful stewards of Christ will be idle in such a time as this, or will be content to live simply for self. Those who are in communion with Christ will realize that there are souls on every side who may be benefited by their help, example, and influence. They will realize that they may be agents through whom Jesus will work to save those for whom he died. This should be the experience of all who profess to believe the third angel's message. Young and old should have a rich, joyful, abundant experience in the religion of Christ in order that they may direct their conduct and conversation aright, in order that they may become laborers together with God for the salvation of the lost. {YI, June 29, 1893 par. 2}



Möge Gott euch segnen, indem ihr nach Ihm sucht und die Wahrheit erkennt! Er hat versprochen:
Jeremia 23,13.14
Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR!

Marcel

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 28.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten